Nicht nur „laute“ Musik unter den Potsdamer Jugendlichen & jungen Erwachsenen

Alles begann mit einem kritischen Blick auf die Potsdamer Musiklandschaft. Welche Musik, welche Jugendkulturellen Szenen, welche Konzertmöglichkeiten sind besonders präsent? Wo gibt es Nachholbedarf für junge Musiker_innen? Gemeinsames Ideensammeln zum Projektstart innerhalb des noch kleinen Teams ergab, dass das Konzert- Konzept auf zwei künstlerische Bereiche ausgelegt werden sollte, die bis dato in Potsdam noch auf keiner Bühne zusammen gesichtet wurden: akustische Musik und Poetry Slam.

 

Wohnzimmeratmosphäre im Club

Wortklänge ist eine nachwuchsfördernde Konzert- und Künstler_innenreihe, welche zu mehreren Terminen im Jahr einen entspannten Kreativ-Konzertabend mit Wohnzimmer- Flair schafft. Möglichst alle Sinne der Besuchenden sollen dabei unterbewusst angesprochen werden: Musik/Geschichten zum Hören und Sehen, Teppiche/Sitzkissen/Decken zum Fühlen, Kuchen/Kekse/Snacks (in Kooperation mit „Bees sweets) zum Schmecken. Es soll rundum eine angenehme und entspannte Veranstaltung sein, die vom Alltag loslöst. Anschließend an den letzten Act des Abends gibt es immer eine Open Stage/ein Offenes Mikrofon.

 

Junge Kreativität großgeschrieben

Hauptziel ist es, Nachwuchsmusiker_innen, Poetry Slammer_innen und junge Künstler_innen/Kreativ und Sozial Aktive zu fordern, zu unterstützen und zusammenzubringen. Es soll ein Netzwerk angeregt und gezeigt werden, dass nicht nur „laute“ Musik unter den Potsdamer Jugendlichen existiert, sondern dass es auch eine breite Zahl an Singern und Songwritern, kleinen Akustik- Combos, Schriftsteller_innen und vielen weiteren Künstler_innensparten gibt, die im Laufe der „Wortklänge“ Etablierung mit dazu geholt werden können. Als langfristiges Ziel soll eine konstante Plattform für die junge Potsdamer Künstler_innenszene geschaffen werden, sodass eine Gemeinschaft entstehen und wachsen kann. Ein weiteres Ziel besteht darin, mit der Veranstaltungsreihe verstärkt Mädchen und junge Frauen anzusprechen, da diese als Musikerinnen in der rocklastigen Musikszene Potsdams durchaus noch unterpräsent sind

Bühne frei

„Wortklänge“ wird in regelmäßigen Zeitabständen organisiert. Durch die positive Resonanz war 2015 sowohl ein Benefizkonzert als auch ein Open Air möglich, welches auch 2016 wiederholt wurde. Die Konzertabende haben insgesamt eine Dauer von 4-5 Stunden.Das Projekt „Wortklänge“ wird eigenverantwortlich strukturiert, organisiert, geplant und durchgeführt. Dabei stehen ihr unterstützend die Initiative Mach Musik, sowie ein hauptsächlich ehrenamtliches Team mit einer Stärke von inzwischen 12- 13 Aktiven zur Seite.

Die Bühne bei „Wortklänge“ ist offen für alle, die Lust haben, sich zu erproben und Menschen Anteil an ihrer Musik oder ihren Texten nehmen zu lassen.